Karin Schiller

Home » Reisen » Mit dem Rucksack durch den Balkan – Hostel IZVOR (Podgorica)

Mit dem Rucksack durch den Balkan – Hostel IZVOR (Podgorica)

Archives

Categories

Im Internet finden wir das Hostel “Izvor”. Es liegt zwar etwas außerhalb, aber da wir nur eine Übernachtung geplant haben und den ganzen nächsten Tag in der City verbringen wollen, nehmen wir die Taxifahrt gerne in Kauf. Das Hostel liegt in einem von felsigen Bergen umgebenen grünen Tal. Wir werden von einem jungen Herbergsvater freundlich begrüßt und es macht gar nichts, dass wir nicht vorgebucht haben. Von ihm bekommen wir ein Doppelzimmer mit Bad und Dusche zu einem akzeptablen Preis. Schon wieder Glück gehabt 🙂

Vielleicht hätten wir doch besser den Zug genommen

Vielleicht hätten wir doch besser den Zug genommen

Hostel IZVOR

Hostel IZVOR

Nachdem wir uns in unserem Zimmer erholt und frisch gemacht haben, gehen wir hinunter in die gemütliche Gaststube.

Ein leckeres "Pivo" am Abend

Ein leckeres “Pivo” am Abend

Es gib einfache, rustikale Kost -zugegeben, nicht unbedingt jedermanns Geschmack – dazu serviert man uns aber ein schönes Bier. Später setzt sich dann der junge Host zu uns. Nicola, so heißt er, erzählt,  dass er das Hostel gleich nach seinem Studium von seinen Eltern übernommen hat, um daraus, mit neuem Konzept, ein erfolgreiches Touristisches Unternehmen aufzubauen. Wir sind überzeugt, dass er es schaffen wird. Er informiert uns über die positive Wirtschafts- und Tourismus-Entwicklung Montenegros und die Erwartungen hinsichtlich baldiger EU-Mitgliedschaft und möchte von uns erfahren, wie wir in unseren Ländern dazu stehen. Es ist ein nettes, interessantes Gespräch.  Leider muss er uns bald wieder verlassen, weil die Arbeit ruft. Als wir uns verabschieden, sagt Nicola, dass wir eingeladen sind und bezahlt uns das Bier aus seiner eigenen Tasche.

Die Rezeption, wo der Host alles alleine macht.

Die Rezeption, wo der Host alles alleine macht.

Am nächsten Morgen gehen wir zum Aus-checken in die Rezeption gegenüber. Wir brauchen wieder ein Taxi in die City. Nicola ruft für uns bei verschiedenen Taxi-Stationen an, aber momentan ist kein einziges Taxi zu bekommen. Kurzentschlossen bietet er uns an, uns selbst mit seinem eigenen, alten Mercedes in die Stadt zu fahren – umsonst natürlich. Er bringt uns sogar noch bis zum Busbahnhof, obwohl es für ihn ein Umweg ist. Herzlich verabschieden wir uns von unserem neuen Freund und geben unsere Rucksäcke zur Aufbewahrung in den Bahnhofs-Schließfächern auf.

Am Busbahnhof

Am Busbahnhof

Wo kann man in Deutschland so viel Hilfsbereitschaft finden?

Unser Fazit nach dieser Erfahrung: Dieses Hostel können wir allen Backpacker, Sport- und Naturliebhabern empfehlen. Wer sich noch mehr informieren möchte, hier klicken: Hostel IZVOR – Podgorica/Montenegro

IMG_2499

Auf der Rückfahrt vom Hostel IZVOR in die City

Auf der Rückfahrt vom Hostel IZVOR in die City

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: